„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

Henry Ford

Warum Supervision / Coaching?

 

Die  Themen und Arbeitsbelastungen innerhalb der Arbeitsbereiche, die den Menschen im Fokus haben, werden immer vielfältiger. Sie resultieren aus steigender Flexibilisierung, Umstrukturierungsmaßnahmen, Wettbewerbssituationen und Sparzwängen.  Die Auswirkungen sind für jeden spürbar und führen zu widersprüchlichen Anforderungen und Erwartungen – auch an die beruflichen Rollen und Funktionen.

 

Zum einen fordert die fachliche Dimension der Aufgabe die Realisierung und Einhaltung absoluter Genauigkeits- und Präzisionsvorgaben. Zum anderen lösen sich Sicherheit gebende kollegiale und organisatorische Bindungen auf, es erfolgt eine zunehmende Individualisierung. Die gesellschaftlichen Erwartungen und die reale Arbeit mit Menschen stehen somit oft im Widerspruch und stellen hohe Erwartungen an die Berufstätigen - und das besonders auch in  Arbeitsbereichen, die Zuwendung in Form von Zeit und menschlicher Hilfe und Nähe erfordern.

 

Supervision eröffnet die Möglichkeit, eine Situation neu zu betrachten und zu bewerten, die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu relativieren und zu erweitern. Supervision wird dabei besonders mit Blick auf Arbeitszufriedenheit, Gesundheitsvorsorge und steigende Arbeitsbelastung als ein hilfreiches Instrument wahrgenommen.

 

In Supervision können Sie einen Schritt aus Ihrer alltäglichen Arbeit heraus treten und sich Zeit nehmen, einen Blick auf sich, Ihr Handeln, Ihre Arbeitsbeziehungen und Ihre Organisation zu riskieren. Es bietet einen geschützten Rahmen, in dem Sie allein, in einer Gruppe oder mit Ihrem  Team Fragen stellen, Ihre Arbeit reflektieren und Antworten finden werden.

Mögliche Anlässe für und Anliegen an eine Supervision oder ein Coaching:

 

    Freiraum zum Reflektieren, Überdenken und Nachdenken

      Konzeptentwicklung                     Stress Prophylaxe

      Organisationsdynamiken verstehen     Reflexion des Berufsalltags

  Optimierung der eigenen Arbeitsorganisation          Teamentwicklung

 Karriereplanung            Strategieentwicklung            Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verstehen

   Unternehmenskultur entwickeln             Leitungskompetenz entwickeln  

Zielklarheit erhalten       Berufliche Identität entwickeln                                    Überlastungsvorsorge       Kunden / Klienten und deren Sichtweise und Dynamik verstehen                          Qualitätsentwicklung      verstehen lernen   Eine andere Blickrichtung einnehmen

       Umgang mit schwierigen Kollegen und Kolleginnen oder Mitarbeiter/innen

        Selbst- und Beziehungskompetenz entwickeln

Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten           nach Feierabend abschalten können

    Gerade mal nicht weiter wissen                   Zeitmanagement     Delegieren lernen

Kommunikationsfähigkeit entwickeln      hohe Belastung und Anforderungen   

Unangenehme Herausforderungen im Arbeitsalltag       Entschleunigung